HERSTELLERNEWS FMB

Formschön, praktikabel – hergestellt ohne formgebendes Werkzeug
Vom Prototypen bis zur Serie mit der Fräs-Biege-Technik

Schnell und flexibel lassen sich serienreife individuelle und mehrfarbige Kunststoffgehäuse und –teile mit der Fräs-Biege-Technik herstellen, bei der ohne formgebendes Werkzeug gearbeitet wird und die sich gut für kleine und mittlere Stückzahlen eignet. Wir produzieren seit mehr als 15 Jahren als kundenorientierter Systemlieferant Gehäuse und Kunststoffteile von der Größe eines USB-Sticks bis hin zu Verkleidungen von Laborgeräten bis 6m³. Design und Konstruktion sind innovativ und einfallsreich in Form, Farbe und Material. Kunststoffplatten werden auf hochmodernen CNC-Maschinen gefräst, dann gebogen und verschweißt.

Beliebte Materialien sind recyclefähiges hochschlagfestes Polystyrol, ABS und Acryl in diversen Stärken und Farben. Dienstleistungen wie das Lackieren für verschiedene Anwendungen, Design, Siebdruck, Tastaturen, Designfolien, Veredelungen, Gummifüße, Scharniere, Schlösser sind selbstverständlich. Interessant ist diese Produktionsweise für Kunden aus diversen Branchen, bes. aus der Medizin-, Sicherheits-, Labor-, Elektro-, Analyse-, Telekommunikations-, Steuer- und Regelungstechnik.

www.cubidesign.de

Halle 21, Stand E23


Unsere starken Auszubildenden

Wir gratulieren unseren kaufmännischen Auszubildenden zu ihrer erfolgreichen Teilnahme am ‚playbizz‘- Planspiel 2016/2017 des Bildungswerkes der Niedersächsischen Wirtschaft gGmbH.

Als Beste zogen sie in das Landesfinale ein und errangen letztendlich einen hervorragenden fünften Platz in der Landesendrunde auf Schloss Etelsen.

Im Fernplanspiel PlayBizz werden Auszubildende zu Managern auf Zeit: Jedes Jahr lädt das BNW gemeinsam mit anderen Bildungswerken und Arbeitgeberverbänden in Niedersachsen und Bremen zum Wettkampf um das beste Nachwuchs-Management-Team ein.

Wie in einem ‚richtigen‘ Unternehmen müssen die Azubis in den Bereichen Beschaffung, Produktion, Vertrieb, Personal und Finanzen Entscheidungen zu Mengen, Kapazitäten und Budgets treffen.

48 Teams aus 39 Firmen waren im aktuellen Durchgang in Niedersachsen dabei, die fünf Landesbesten wurden auf Schloss Etelsen eingeladen, wo sie auf einer virtuellen Oberfläche gemeinsam Entscheidungen mit dem Ziel trafen, einen möglichst hohen Gewinn zu erwirtschaften und gleichzeitig die langfristige Zahlungsfähigkeit ihres fiktiven Unternehmens zu sichern.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Auszubildenden ihr unternehmerisches Geschick nicht nur bei uns einbringen, sondern darüber hinaus betriebswirtschaftliche Zusammenhänge dank ihrer guten Organisation, der strukturierten Arbeit und ihrem analytischen Denken sowie ihrer Teamfähigkeit auch auf anderen Gebieten anwenden können.


Quellen:
www.playbizz.de
www.schloss-etelsen.de/die-landesbesten-im-management-wettkampf